move on!

Die Neue Galerie im Höhmannhaus ist seit ihrer Eröffnung im Jahre 1996 das internationale Forum für zeitgenössische Kunst der Städtischen Kunstsammlungen in Augsburg.

Vom 5. bis 14. Mai 2017 findet im Höhmannhaus Move on! – Ein Tanzperformance-Projekt mit Alan Brooks statt.

In unserer heutigen, rasant kurzlebigen Gesellschaft nimmt die digitale Kommunikation auch im zwischenmenschlichen Bereich einen immer größeren Stellenwert ein und überflutet uns mit überfordernden Reizen. Mit dem Medium Tanz als nonverbale, archaische Kommunikationsform steht bei dem Performance-Projekt Move on!, das Clara Diepold und der britische Tänzer Alan Brooks konzipiert haben, die intensive, sinnlich direkte Erfahrung im Vordergrund.

In den drei Galerieräumen werden in drei einzelnen Performances unterschiedliche Ebenen des menschlichen Bewusstseins dargestellt: Im vorderen Raum stellt sich ein extrovertierter Charakter die Frage nach der Überwindbarkeit seiner Unsicherheit. Im zweiten Raum herrscht Ausgeglichenheit, die nach klaren Vorbildern handelt. Der dritte Raum stellt eine in sich gekehrte Reduktion auf menschliche Grundbedürfnisse dar.

Währen der Ausstellungszeit sind drei an die Performances angelehnte Videos zu sehen.
Die Eröffnungsperformance „Der König“ am Freitag, den 05.05.17, initiiert einen dreiteiligen Live-Performance-Zyklus im Höhmannhaus.

Am Samstag, den 06.05.17, beginnt um 19:30 Uhr die zweite Performance „Dedicated to…“ mit Live-Klängen von Marius Simon Müller am Hang.
Abschließend findet die Performance „Stop!“ am Sonntag, den 07.07.17, um 15 Uhr statt.
In der Woche danach sind an die Perfromances angelehnte Videos in den Galerieräumen zu sehen. An interaktiven Soundstationen können die Besucher ihre Gedanken reflektieren.
Vor Videokulisse sind am Freitag, den 12.05.17, um 19:30 Uhr außerdem noch die „Hangonauten“ in der Galerie zu hören.
Der Eintritt ist immer frei!

Lasst euch überraschen von einer experimentellen Performance-Reihe, die zum sinnlichen Nachdenken anregt und grundsätzliche Strukturen der zwischenmenschlichen Kommunikation dar- und in Frage stellt.
Die Aufführungen bauen aufeinander auf, weshalb es sich durchaus lohnt an allen drei Terminen zu kommen!*

Rote Ohrensessel ?

Manchmal kommen die Dinge, als hätte man es nicht besser geplant. Was ist geschehen? Wir wollten die Band Das Hobos wieder für einige Tage auf die Piste schicken. Es war gar nicht leicht einige Termine zu finden. Weil die Jungs, wie es sich für sound Vagabunden gehört, ja in 3 Jobs gleichzeitig stecken. Hinzu kommen Kinder, Hunde, Pferde etc… alles will versorgt werden. Und zwar gegen „cash… only“. Was sonst…? Wir leben in good ol Germany. Geschafft wird wo anders…. Warum geht es EUCH denn so schlecht? Schulterzucken….
Verschuldet Euch nicht bei der Bank, schmeisst den Fernseher aus dem Fenster, scheiss auf den SUV, teil deine Stelle mit jemanden. Kauf Second Hand Klamotten. Lad Deine Multikulturellen Nachbarn zur Party ein.
Stattdessen……: Ich würde so gerne sagen, _____ EUCH ALLE! —- Flashback! Frieden.

DAS HOBOS – CASH ONLY TEASER from Manuel Branz on Vimeo.

Da ist sie nun… die Cash Only Tour. Ziel war vor allem ein Samstag im neu eröffneten und liebevollen Bahnhof in Bad Kötzting. Einer der Hot Spots für DJ´s und Live Acts. Eine Bastion des guten Geschmacks im Bayrischen Wald. Musik kommt von Discomatic Anlagen aus den 70gern. Das Inventar der Wahnsinn, jedes Teil scheint eine Geschichte zu haben. Mit Cash allein kriegst so einen Spirit nicht her. Das schauen wir uns an. Kurzum, es mussten mehr Termine her.
Am Ende brachte eine glückliche Fügung, das das ganze vom BR2 – Zündfunk präsentiert wird:
Schaut es euch an. Die Cash Only Tour.
„…DAS Hobos sind in der Pop-Lounge ein mit weinrotem Samt überzogener, wunderschöner Ohrensessel, in dessen Sitzfläche noch kein Mainstream-Arsch gepupst hat. “ (Martin Schmidt, A3 Kultur)

09.11. Kulturhaus Kresslesmühle Augsburg 20:30h
10.11. POLKA München 20:30h
11.11. Café Holler Deggendorf 20:30h
12.11. Bahnhof Bad Kötzting 20:30h
Kein VVK nur Abendkasse. #cashonly2016

Zu guter letzt was für unsere Vinyl Sammler. Haltet die Augen und Ohren offen bei gutfeeling steht ein 7″ release von Das Hobos an. Mehr demnächst! Auszug aus dem Video was auch im Newvember kommt! Bühne frei dann im Grandhotel! #dashobos Videorelease!
  Wer jetzt auf die Idee kommt das Hobos zu Buchen, 2017 sind vielleicht noch Termine frei.: http://www.mongkong.com/wp/booking/

Hangonauten im Planetarium

 

Hangonauten_Planetariuokt13web
Die Hangonauten schaffen einen meditativen musikalischen Fluss, der die Zuhörer im Planetarium auf ihrer Reise von der Erde, durch das Sonnensystem und den Kosmos trägt.
Marius Müller improvisiert auf dem freien integralen Hang, einem für das freie Spiel konstruierter Klangkörper aus der Schweiz. Das Hangspiel wird in Echtzeit elektronisch von Tom Simonetti bearbeitet.
Auf einem vom Planetarium gesteuerter Flug durchs Weltall findet das Spiel der Hangonauten eine visuelle Entsprechung und Inspiration.

Termin: Donnerstag 10.Oktober

20Uhr im S-Planetarium Augsburg

Da das letzte Konzert ausverkauft war, empfehlen wir Karten im Vorverkauf zu erwerben.
Siehe: https://www.facebook.com/events/414373358663640/

Cafe am Milchberg 2013

mokomil_vsartistejan13web
Die Social DJ Reihe geht auch 2013 weiter!
Heute Abend mit „mycrotom“ dem Initiator der mongkong Cafe am Milchberg Reihe.

Dank für Euere Unterstützung dieser tollen Veranstaltungsreihe.
Besten Dank auch an alle Gast DJ´s die bis heute immer Ehrenamtlich diese schönen Abende mit gestaltet haben.
Vor allem der CAB Augsburg für das Angebot und Dem Projekt „MIT“ für die freundliche Unterstützung.

Bestens für Rollstuhlfahrer und Kinderwägen. Da Barrierefrei!

Bestens für junge Eltern die ihre Kinder noch nicht um 19Uhr ins Bett bringen müssen. (Wickelraum vorhanden)

Bestens geeignet für´s Feierabendbierchen oder Cocktail in gemütlicher Atmosphäre.

Essen bis 21Uhr möglich.

Eintritt wie immer Frei.

DJ Cafe am Milchberg November 2012

Neben dem üblichen Cafe-Betrieb kann das Cafe am Milchberg in Augsburg auch mit seinem Abendprogramm überzeugen. Das offene inklusive Cafe-Konzept der Caritas Werkstätten gepaart mit erstklassigem Programm lädt zum Verweilen, Schlemmen, Hören und Ratschen ein.
Ab 19Uhr gibt es im Cafe am Milchberg Club und Musikkultur ohne Tanzfläche, ungezwungen in den Abend und das Wochenende starten. ♥ Unterstützt von ausgewählten Dj´s findet das “Mongkong music Cafe” einmal monatlich statt.

dj clintDj Clint ist vielen besser bekannt als Marco von „IN YOUR FACE“ , der Austellungsreihe für urbane und junge Kunst.
Er bringt mit seinem Team grossartige Künstler der ganzen Welt nach Ausgburg.
Die Ausstellung ist übrigens seit einigen Wochen auch in ganz Europa auf Wanderschaft in exklusiven Galerien.

Der Wahl-Augsburger kommt ursprünglich aus der Stuttgarter Szene wo er um die Jahrtausendwende viel in der Graffiti, DJ, Drum&Bass und Soul&Funkposse mitgemischt hat.
Wir nennen hier mal Clubnamen wie Shocken, 0711, Die Röhre oder Rocker33. Alle dieser Läden sind, nebenbei erwähnt, weit über die Stadtgrenzen Stuttgarts hinaus bekannt.

Marco ist zweifellos ein Social DJ und hat auf unsere Anfrage sofort „JA!“ gesagt. Und das obwohl er ohne die üblichen 1210 Turntables auflegen muss.
Das finden wir vorbildlich und freuen uns schon wie die Tiere auf das Vorabendprogramm im Milchberg. Er kündigt sein Set als Swingy Beats an, was viel Offenheit verspricht! Baut Euch ein!
flyer

Hang unter dem Sternenhimmel

Wer die letzten Tage versuchte, einen entspannten Abend unterm Sternenhimmel zu verbringen, wurde schnell durch den wolkenverhangenen Himmel und herbstliche Temperaturen enttäuscht.

Nicht so am Wochenende im S-Planetarium Augsburg. Dort bot sich am Freitag und Samstag mit dem Livekonzert der „Hangonauten“ – in Verbindung mit einer Sternenreise durchs Universum – eine Sondervorstellung der besonderen Art.

Hangonauten

Marius Müller (Hang) und Tom Simonetti (Elektonica)schufen im analog-elektronischen Zusammenspiel einen meditativen musikalischen Fluss, der die Zuhörer auf ihrer Reise von der Erde, durch das Sonnensystem und den Kosmos trug. Nach einer Stunde landeten die Besucher wohlbehalten und sichtlich entspannt im Planetarium.

Im zwanglosen Beisammensein hatten alle Gäste nach dem Konzert noch die Möglichkeit zum Gespräch mit den Hangonauten und dem Team des Planetariums, so dass nach dem Sinneserlebnis auch musikalische und astronomische Fragen zufriedenstellend beantwortet werden konnten.

Das freie integrale Hang von PANArt ist ein junger, rein analoger und für das freie Spiel konstruierter Klangkörper aus der Schweiz. Es wird nach Gehör in sich gestimmt und mit bloßen Händen gespielt. Das Hang erzeugt einen breiten und weichen Frequenzbereich, der auch Bass- und Obertöne umfasst.

Die mit ihm analog erzeugten Töne sind live zu hören und werden gleichzeitig  in verschiedene elektronische und ebenfalls intuitiv bedienbare Musikinstrumente eingespeist und bearbeitet. Im permanenten aufeinander Eingehen und dem Verweben des analogen und elektronischen Klangs erzeugten die Hangonauten einen melodischen und entspannenden Klangteppich. Der Zuhörer begibt sich auf eine traumähnliche Reise durch neue akustische Räume, die dynamisch ineinander übergehen.

Im Internet sind die Hangonauten auf Facebook und Soundcloud zu finden, sowie den Blog des Musikernetzwerkes Mongkong Music

https://www.facebook.com/Hangonauten

http://soundcloud.com/hangonauten

Booking:
http://booking.mongkong.com/

Hangonauten im space 2b

von ra of polys (hang) und mycrotom (effekte)
willkommen an bord. die reise führt in obertongeschwindigkeit durch echokammern und feedbacktunnel, entlang von schallschleifen vorbei an der großen nachhallwolke.

Im space 2b, Augsburg am ende des universums machen wir zwischenlandung und werden zeuge des entstehens und vergehens von klangwelten.

das freie integrale hang von PANArt ist ein junger, rein analoger und für das freie spiel konstruierter klangkörper aus der schweiz. es ist nach gehör in sich gestimmt und kein klassisches europäisches musikinstrument. der hohlraum des hang bildet zusammen mit dem gu einen helmholtz-resonator. dieser erzeugt einen breiten frequenzbereich, der auch bass- und obertöne umfasst.

das KORG Kaosspad ist ein intuitiv bedienbares effektgerät, bei dem auf einem touchpad mit x-y-achse mehrere effektparameter gleichzeitig beeinflusst werden können. wie das hang ist es kein klassisches europäisches musikinstrument. das bearbeitete signal wird durch die verschiedenen effektstufen eines KORG ES-1 samplers und eines delays in weitere resonanz gebracht. das analog-digitale zusammenspiel schafft neue akustische räume, die dynamisch ineinander übergehen. die annäherung an das üblicherweise unerwünschte phänomen der akustischen rückkopplung wird als stilbildendes element eingesetzt, das – vergleichbar dem entstehen eines obertons – neue klangräume erschließt. im space 2b wird es auch die möglichkeit geben, das klangspiel im liegen zu erleben.
Facebook: http://www.facebook.com/events/327957277260513/
Audioflyer http://hangonauten.viinyl.com/

mongkong cafe am milchberg #4 worldwide dubulutionary music

Weiter geht es mit der social DJ Serie im Cafe am Milchberg. Am Freitag den 9.3.2012

Wir freuen uns besonders über einen Augsburger DJ, Kunst und Kulturschaffenden der aktuellen Dekade. Ivo ein musikalischer Weltbürger vorallem was die Reaggae und Dub Weltmusik betrifft. Seine Anfrage war an sich schonmal sehr spannend….. „worldwide dubulutionary music , russischer dub, südamrikanischer cumbiastep, balkanbreaks usw…aber erstmal guten rutsch!… “
Specialguest:
Ivosonic (ishen, dubclub, paradies soundsystem)
Hansestadt Hamburg, anfang der 90er. In sämtlichen Kneipen läuft Dub? Alt aber auch Digital. Da dachte Ivosonic sich: das wird doch wohl auch in Augsburg funktionieren.
Der Dubclub im Kerosin war geboren und seitdem fliegen die Echos und Delays nur noch so durch die Stadt und deren untergrund.
Hinweis für alle Dubsdeppkids: there is no tree without roots and i play dubwise -no compromise!

freeeedom ! ab 19 – 23Uhr

Isle Records Toronto 2008

Hangonauten

Empfehlung
Ein Klang Kunst Projekt von Ra of Polys (Hang) und mycrotom (KAOSSPAD & ES-1).

Willkommen an Bord. Die Reise führt in Obertongeschwindigkeit durch Echokammern und Feedbacktunnel, entlang von Schallschleifen vorbei an der großen Nachhallwolke. In der Metzgerei am Ende des Universums machen wir Zwischenlandung und werden Zeuge des Entstehens und Vergehens von Klangwelten.

Das freie integrale Hang von PANArt ist ein junger, rein analoger und für das freie Spiel konstruierter Klangkörper aus der Schweiz. Es ist nach Gehör in sich gestimmt und kein klassisches europäisches Musikinstrument. Der Hohlraum des Hang bildet zusammen mit dem Gu einen Helmholtz-Resonator. Dieser erzeugt einen breiten Frequenzbereich, der auch Bass- und Obertöne umfasst.

Das KORG Kaosspad ist ein intuitiv bedienbares Effektgerät, bei dem auf einem Touchpad mit x-y Achse mehrere Effektparameter gleichzeitig beeinflusst werden können. Wie das Hang ist es kein klassisches europäisches Musikinstrument. Das bearbeitete Signal wird durch die verschiedenen Effektstufen des KORG ES-1 Samplers rhythmisiert und zerlegt.

Das digital-analoge Zusammenspiel schafft neue akustische Räume, die dynamisch ineinander übergehen. Die Annäherung an das üblicherweise unerwünschte Phänomen der akustischen Rückkopplung wird als stilbildendes Element eingesetzt, das – vergleichbar dem Entstehen eines Obertons – neue Klangräume erschließt.

Unser besonderer Dank gilt Micha André (Beatsuite) für seine tatkräftige Unterstützung des Projekts von Anfang an.

Wir freuen uns auf euch!
Die Metzgerei (Galerie)
Haunstetter Straße 23,
Augsburg